• News

    Leni Wambach – Autoreninterview

    Leni Wambach wurde 1997 geboren und lebt noch in ihrem Geburtsort Essen. Derzeit studiert sie Anglistik und Linguistik und belegt Sprachkurse in Italienisch, um eines Tages in ihrer Herzensheimat Italien wohnen zu können. Sie schreibt, seit sie denken kann und taucht am liebsten in fantastische Welten ein – sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben. Wenn sie keines von beidem tut, macht sie Musik oder ist auf einem Pferderücken zu finden. (Quelle: carlsen.de)   Leni und ich haben uns vor wenigen Jahren im Schreibforum “Schreibnacht” kennengelernt und ich durfte ihren Werdegang mitverfolgen. Dass Leni im November 2018 ihren Debütroman “Ein Königreich aus Feuer und Eis” bei Impress veröffentlicht hat, sah…

  • News

    #diezwischendenzeilen – Eine Aktion für Autoren und Blogger

    #diezwischendenzeilen ist eine Aktion von der Autorin Sarah Nierwitzki und mir. Denn wir sind die Instagram-Algorhythmen leid: Ständig bekommt man nur die großen Fische im Teich vorgeschlagen und sieht meist auch nur deren Beiträge. Aber, was ist mit dem Rest? Mit den Autoren und Buchbloggern, die in der Masse untergehen? Wir wollen etwas dagegen tun und du kannst mitmachen! Stelle über insgesamt 10 Wochen deine Lieblingsaccounts auf Instagram vor. Du kannst Beiträge posten, Stories machen und deiner Kreativität freien Lauf lassen. Die 10 Wochen teilen sich in zwei Hälften: 04.02 – 10.03 Autorenwochen 18.03 – 21.04 Bloggerwochen   Du willst mehr über die Aktion erfahren? Klick einfach auf das Bild…

  • News

    #ZeilentanzChallenge 2018

    Hallo liebe alle 😊 Zurzeit nehme ich an einer Autorenchallenge auf instagram teil, die von den Mädels von #zeilentanz ins Leben gerufen wurde. Dabei sollen die teilnehmenden Autoren jeden Tag zu einem anderen Thema (s. Bild) ein passendes Bild posten – meist mit Erklärung 😁 Ich habe beschlossen mein aktuelles Projekt “Knight In Shining Armour” zu thematisieren und bisher macht es großen Spaß. Meine Beiträge dazu findet ihr auf meinem instagram-Account. Falls du bisher noch nichts davon mitbekommen hast – macht nichts – jeder kann jederzeit einsteigen! 🖤🦁

  • News

    Das einsame, gesellige Leben eines Autors

    Den ersten Beitrag nutze ich mal ganz selbstlos (und aufgrund meiner guten Erziehung), um mich vorzustellen beziehungsweise wie ich zum Schreiben gekommen bin. Bevor ich selber fähig dazu war zu lesen, saß meine Mutter jeden Abend mit mir im Bett und las mir vor. Selbst als ihr schon die Augen zufielen, wollte ich wissen, wie es weiterging. (An dieser Stelle: Danke, Mama!) Zudem kann ich wohl von Glück sprechen, dass ich noch zu einer Generation gehöre, die von den Eltern statt dem Smartphone ein Buch in die Hand gedrückt bekamen. Die noch draußen durch die Wälder streunte und die endlose Fantasie eines Kindes anwandte, wenn Langeweile aufkam. Das Lesen gehörte…